28. September 2012

philuko | ausstellung in karlsruhe und das paradies für euch!


Julia und ich haben uns in der Wohncommunity SoLebIch kennen gelernt. Ich bin ein ganz großer Fan ihrer Einrichtung und als sie irgendwann den Schritt zum eigenen Blog und dann zum eigenen Shop gemacht hat, habe ich dies mit großem Interesse und mit Begeisterung mitverfolgt. Einfach toll, was sie innerhalb kürzester Zeit auf die Beine gestellt hat. Wenn die Zeit es zulässt, dann telefonieren wir manchmal oder tauschen uns per Mail aus. Leider haben wir uns bis jetzt noch nicht persönlich kennen gelernt. Um so mehr habe ich mich gefreut eine Einladung von Julia zur Eröffnung ihrer ersten Ausstellung im Briefkasten zu haben. Leider habe ich es nicht nach Karlsruhe geschafft. Aber dann kam mir die Idee, einfach hier auf dem Blog meine eigene kleine philuko Ausstellung zu machen, Euch Julia noch einmal ein bisschen näher vorzustellen und Euch ans Herz zu legen - fahrt nach Karlsruhe!





Die Idee zu philuko entstand...

... während meiner Zeit bei SoLebIch.de. Ich bin seit 2007 Mitglied dieser Wohncommunity. Daraus haben sich erstaunliche Ereignisse generiert. Ich durfte z.B. 2009 das gleichnamige Buch zur Community gestalten. Im Jahr danach habe ich festangestellt für die Ressorts „Wohnen mit Kindern“ und „Kreatives/DIY“ geschrieben und gewerkelt und wurde immer öfter darauf angesprochen, ob ich meine Kreationen auch verkaufe. Das war der Auslöser – und die Bemerkung „philuko ist ja fast schon eine Marke!“.

























Das Konzept von philuko ist...

…einfach: Dinge zu entwerfen, die ich mir selbst auch kaufen würde. Dinge für ein netteres Zuhause – aus Papier, aus Draht, aus Keramik… Dinge, die, wie eine Kundin mal schrieb, „inspirieren und Witz in die Bude bringen“ – schlicht, aber effektvoll. Nach meiner Elternzeit und der Zeit bei SoLebIch.de wollte ich eigentlich wieder in meinen ursprünglichen Beruf zurück (Grafikerin). Aber ich hatte die Rechnung ohne die Arbeitgeber gemacht – keine Agentur wollte mich als Mutter halbtags einstellen. Die Lösung: ich schaffe mir meinen Arbeitsplatz selbst! Aus der Not heraus zum Traumjob sozusagen. Von zuhause aus entwerfen und vernetzen, über das Internet vertreiben. Ideal, um Job und Familie zu vereinen. Neben der Arbeit am Shop habe ich begonnen, einen Blog zu schreiben. Bemerkenswerter Nebeneffekt der Vernetzung: ungeahnte Synergien. Ich durfte kürzlich z.B. ein Lampenschirm-Special für Coloured By entwerfen, für Schöner Wohnen.de einen Bericht über meine Heimatstadt verfassen und beim roten Paket in Leipzig sind neuerdings meine Taschen und Kissen zu haben. Meine erste eigene Ausstellung, die für mich sehr überraschend durch Vermittlung einer Kundin zustande kam, ist mein aktuellstes „Baby“. Die Fäden, die das Netz spinnt, sind wahnsinnig spannend.



























Mein Lieblingsstück im Shop ist ....

...das Paradise-Kissen. Weil es dieses Kissen bis zur Verewigung in einer Edekafrau meiner Lieblings-Holzkünstlerin Kristina Fiand gebracht hat. Das bedeutet mir sehr viel. Der Spruch auf dem Kissen stammt übrigens aus der Feder meiner Tante – sie hatte ihn auf die Grußkarte zu meiner Hochzeit geschrieben.
























Für die Zukunft ist geplant ....

Was den Online-Shop betrifft: einen Kalender gestalten (ist gerade in Arbeit) und großformatige Prints oder Plakate anbieten. Im Allgemeinen: mehr Kooperationen wie die mit Coloured By. Und: Ich hätte gerne irgendwann einen eigenen Laden. Der muss gar nicht groß sein, einfach ein netter Ort an dem ich meine Arbeiten ausstellen und gleichzeitig arbeiten kann. Vorne Schaufenster, hinten Arbeitsplatz mit Rechner und Mini-Werkstatt. Am liebsten ein Altbau. Bisher bewerkstellige ich alles von zuhause. Die Logistik mit Kartons, Material, Versandtaschen etc. in einen Fünfpersonenhaushalt zu integrieren stellt eine große Herausforderung dar. Ach, eine eigene Homepage wäre auch ganz nett. Womit wir beim Thema Zeit wären. Davon hätte ich gerne viel viel mehr!



























Meinen eigenen Einrichtungsstil würde ich beschreiben als...

…immer im Wandel und bunt. Ich trenne mich leicht von Dingen und praktiziere folgende Regel: wenn Neues kommt, muss etwas Altes gehen. Das passiert häufig, daher immer in Bewegung. Bunt ist es bei uns sowohl wortwörtlich als auch im übertragenen Sinne (Stile): Neues gemischt mit Flohmarktfunden, Plastik mit Holz, Gemustertes mit Grafischem und Lineares mit Barock. Wir leben in einem einzigen großen Mix. Wichtig ist mir außerdem Kunst. Ich habe angefangen, mit meinem Portemonnaie kompatible Werke zu sammeln. Mein Lieblingskunstwerk ist eine Serigraphie von Lothar Fischer, der zur Gruppe SPUR gehörte. Dieses Stück habe ich auf Ebay gefunden.

























Mein persönliches Lieblingsmöbelstück...

Das ist der 7er von Arne Jacobsen, den ich mit 17 von meinen Eltern geschenkt bekam. Mit ihm begann eine Stuhlsammelleidenschaft, die man auch als Stuhltick bezeichnen kann.

















Meine aktuellen Lieblinks(blogs)...

>> Fotografie
http://www.svenjohne.de/works.php
http://www.3191milesapart.com/
http://tillmans.co.uk/

>> Grafik Design
http://frankhoehne.de/
http://www.petiteposte.com/
http://www.sarahillenberger.com/
http://www.distanz.de/
http://rockthathorse.bigcartel.com/products?page=1
http://www.dariaholme.de/
http://www.kristianschenk.de/
http://www.jungundwenig.com/

>> DIY
http://www.minieco.co.uk/
http://psimadethis.com/

>> Wohnenhttp://www.artcanbreakyourheart.de/

http://www.freundevonfreunden.com/
http://www.lucasmaassen.nl/
http://www.besau-marguerre.de/
http://www.sorenrose.com/
http://theselby.com/

>> Food
http://tigerinajar.blogspot.de/
http://www.milas-deli.com/
http://housetohaus.blogspot.de/
http://zweiund50.blogspot.de

>> Fashion
http://simonandme.com/
http://closetvisit.com/

>> Magazin
http://www.nicework.co.za/nice-magazine-all-issues/nice-magazine-7
http://www.du-magazin.com/de/magazin/   
http://www.kindertseitung.de/
http://www.slanted.de/magazine/current

>> Shop
http://www.okversand.com/
http://www.roterfaden.de/Neuheiten/

1000 Dank an Julia für dieses sehr ausführliche und spannende Interview! Und da die meistens genau wie ich nicht eben nach Karlsruhe fahren können um philukos Austellung zu bewundern gibt es heute für Euch drei echte philukos zu gewinnen!
























Hinterlasst bis zum 2.10.2012 23.59 Uhr einen Kommentar und verratet mir und philuko, was Euch von philuko am Besten gefällt! Ich wünsch Euch viel Glück - und Julia von Herzen, dass die Austellung ein voller Erfolg wird!

Die Ausstellung läuft vom 27.09. – 17.11.2012 in

ROMY RIES Concept Store
Yorckstraße 41
76185 Karlsruhe


Habt ein schönes Wochenende!
Ricarda

26. September 2012

neues von BLOGST































































Was für ein Start in die Woche. Verspätet, aber egal. Ich bin immer noch ganz geflasht von den Ereignissen des gestrigen Abends. Das sich bei mir im Moment vieles um BLOGST dreht, muss ich wohl nicht noch einmal erwähnen, oder? Was gibt es also Neues an der BLOGST Front? Das wisst Ihr vielleicht wenn Ihr Fan der Facebook Seite seid oder ab und an mal auf unserer Homepage vorbei guckt. Und wenn nicht, dann will ich Euch die Neuigkeiten nicht vorenthalten, weil einfach so tolle Sachen passieren! So war ich zum Beispiel letzte Woche mit einem Mini-Interview in der COUCH. So richtig echt in einem Printmagazin! Unser BLOGST Medienpartner und wie ich heute lesen konnte einer der erfolgreichsten sozialen Performances auf Facebook aus dem Hause Gruner + Jahr.

Und dann haben wir gestern abend zur Twitter Party geladen. Einfach weil wir festgestellt haben, dass nur sehr wenige BLOGST Teilnehmer auch aktiv bei Twitter unterwegs sind. Und dies wollen wir ändern. Mit einem Twitter Treffen zu einem bestimmten Thema, das alle die an dem Treffen (oder der Party) teilnehmen miteinander diskutieren. Ein blogrelevantes Thema natürlich. Gestern war das "Die Macht des Schreibens". Im Vorfeld haben wir Fragen veröffentlicht (die mir dann doch ganz schön Kopfzerbrechen bereitet haben...) zu denen man sich schon einmal eine Antwort überlegen konnte. Damit auch alle die Diskussion verfolgen können mussten die Tweets mit dem Hashtag #blogst versehen werden. Um 20 Uhr ging es los. Schon vorher wurde über das passende Outfit diskutiert (Schlafi und Wollsocken), die passende Verpflegung (Obst, Wein oder gar Pizza?) und fleissig Bilder bei Instagram gepostet. Und dann hat es auf meinem Tweetdeck ganz schön gewackelt, in einer solchen Geschwindigkeit sind die Tweets reingerauscht! Es war toll! Höchst interessant, spannend, lustig (ich sag nur Off Topic Tweets), inspirierend und mit einem großen Lerneffekt. Es war so viel los, dass wir es sogar in die  Trends bei Twitter geschafft haben! Waaaaahhh, das kann ich immer noch nicht ganz glauben! Der reinste Wahnsinn. Und als es vorbei war (nach gut einer Stunde, einige haben sich verabschiedet, anderer weiter gerockt äh getwittert) waren sich alle einig. Das müssen wir wiederholen! Und Clara und ich haben noch kurz telefoniert (tippen ging nicht mehr ;)) und beschlossen - es geht weiter. Bis zur Konferenz und vielleicht auch noch danach.

Wenn Ihr Euch ein bisschen einlesen wollt in das was da gerstern abend so los war, dann sucht bei Twitter einfach nach dem Hashtag #blogst. Aber ich lese mich da in den nächsten Tagen auch noch mal rein und fasse auf der BLOGST Seite die wichtigsten Tweets zu den einzelnen Fragen zusammen. Genau so habe ich mir BLOGST vorgestellt. Als eine kreative Gemeinschaft, die Wissen teilt, Themen diskutiert und neue Ideen entwickelt.

Vielleicht seid Ihr beim nächsten Mal ja auch dabei? Das wäre super! Und vielleicht verratet Ihr mir noch, welche Themen Euch so interessieren? Ich bin gespannt!!!!

24. September 2012

barcelona



Ihr lagt natürlich richtig. Ich war in Barcelona. Und ich bin zurück! Und das schon seit einer Woche! Aber wie das manchmal so ist bin ich am Dienstag nach Barcelona erst einmal in ein Loch gefallen. Ein Teil von mir war wohl noch in Barcelona, unter der Sonne Spaniens, bei Café con leche, leckerem Obst und Tapas, ein Teil war wieder im Alltag und dann hat nix so richtig geklappt. Kennt Ihr das? Dann hatte ich eine Menge mit BLOGST um die Ohren und schwups schon war Wochenende und noch immer nichts gebloggt. Am Sonntag erreichte mich der besorgte Anruf einer meiner beiden Freundinnen mit denen ich in Barcelona war. Ob alles in Ordnung ist? Ob ich krank sei? Warum immer noch nichts über Barcelona auf dem Blog steht. Liebste Freundin, heute ist es endlich so weit! Mini Blog Tief überwunden (was diesen Blog angeht, denn auf BLOGST war ich ja fleissig), Bilder bearbeitet, mich bei diesem grauen Wetter zurück gesehnt in diese wunderschöne Stadt mit ihrem ganz besonderen Charme. 

Es waren drei ganz tolle Tage, die ausgefüllt waren mit quatschen, essen, shoppen und ein bissschen Sightseeing. Daher lag mein Augenmerk dieses Mal auch nicht auf der Entdeckung toller Läden, ich habe mich einfach treiben lassen, die Stadt, die Sonne und das Zusammensein mit meinen Freundinnen genossen, geshoppt und Café con leche getrunken. Ganz nebenbei stolpert man dann ja doch über den einen oder anderen tollen Shop, wie Vaho, die Taschen, Portemonnaies und Laptop Hüllen aus der Kleidung der Barcelonaer Straßenreiniger oder alten Kaffeesäcken herstellen. Oder die vielen kleinen Läden im Barri Gotic, die sich in den engen Gassen der Altstadt aneinander schmiegen.

Ein Traum für alle die Essen lieben ist natürlich die Mercat de la Boqueria, in der es köstliches Obst und Gemüse, Nüsse und Gewürze, Schinken und Käse gibt und unzählige kleine Bars, an denen man Tapas essen und Cava trinken und das spanische Leben geniessen kann. Restaurantbesuch? Absolut überflüssig angesichts der Köstlichkeiten die es in der Mercat de la Boqueriazu kaufen gibt. Nur Sonntags hat sie leider geschlossen, da stand dann Sightseeing auf dem Programm.


Sightseeing in Barcelona, das heißt natürlich Gaudi und seinen Park Güell und die Sagrada Familia besuchen. Es ist wirklich beeindruckend eine Kathedrale zu sehen, die noch im Bau ist. Und auch der Park Güell ist toll und lohnt einen Besuch, hat man doch von dort oben einen fantastischen Blick über die Stadt.

Drei Tage reichen wie immer gar nicht, um alle Ecken einer Stadt kennen zu lernen und vielleicht auch einmal Stadtviertel zu besuchen in denen sich das wirkliche Leben jenseits der touristischen Pfade abspielt. Auf einen richtigen Markt zu gehen. In einer authentischen Tapas Bar zu essen. In einer kleinen Bäckerei einen Café con leche zu trinken. Und was heißt das? Ganz klar, ich bin bestimmt nicht das letzte Mal in Barcelona gewesen! 

Adéu Barcelona! Ich komme wieder!

P.S. Die Crumpled City Pläne von metamorphosen gehen an Susanne von Serendipity Blog, Viola von Kikabu und Stephanie von Stylingfieber! Herzlichen Glückwunsch!


14. September 2012

Ich bin dann mal weg und lass Euch was da | Crumpled City Stadtpläne von Metermorphosen






Ich war noch nie soviel in Europa unterwegs wie in diesem Jahr. Wahnsinn, und dabei bin ich wegen der Kinder jahrelang nirgends hingekommen. Nur an die Nordsee. Aber das ist ja auch das Tolle am Bloggen - es ergeben sich neue Möglichkeiten und manche Chance nehme ich anders wahr als in den letzten Jahren. So war der Besuch zweier europäischer Großstädte nicht geplant sondern glücklicher Zufall. Dieses Wochenende, das heute beginnt, ist allerdings schon lange geplant. Ein Freundinnenwochenende, wie jedes Jahr seit 13 Jahren, seit Ende unseres gemeinsamen Studiums. Erzählt habe ich Euch davon schon hier und hier und in diesem Jahr gibt es eine Premiere - wir fliegen das erste Mal, nachdem wir in den letzten Jahren meistens mit dem Auto oder der Bahn unterwegs waren.

Im Gepäck habe ich einen Crumpled City Stadtplan. Die sind nicht nur witzig und praktisch, weil man sie nicht mehr falten muss, sondern einfach in die Tasche knüllen kann, sondern verraten auch neben den üblichen Highlights zehn Seelenorte von Insidern. Und sind ausserdem äußerst widerstandsfähig und wasserfest. Obwohl ich nicht glaube das es regnen wird.

Und während ich mich gleich auf den Weg mache lasse ich Euch etwas da. Metermorphosen und 23qm Stil verlosen einen von drei Crumpled City Stadtplänen. Wie immer müsst Ihr dafür nur einen Kommentar hinterlassen und zwar bis Montag, den 17.9.2012 23.59 Uhr. Und erraten, in welche der oben als Crumpled City zu sehenden Städte ich wohl fahre. Wenn Ihr meinen Blog kennt, dann dürfte das keine Schwierigkeit für Euch sein :)! 

Ich bin dann jetzt mal weg!!!! Und wünsch Euch ein tolles Wochenende! 

Alles Liebe
Ricarda

P.S. Die robusten, waschbaren Stadtpläne gib es übrignes in Buchhandlungen, Museumshops oder direkt bei http://www.metermorphosen.de!



12. September 2012

auf den fuchs gekommen

































































Ich muss Euch was gestehen. Ich kann keine Eulen mehr sehen! Eulenkissen findet man ja inzwischen in jeder erdenklichen Art an jeder Ecke und in jedem Shop. Deswegen setze ich heute mal ein Statement für den Fuchs. Der ist so schön rot und passt perfekt zum Herbst!


1 Fuchsbild // 2 Fuchsaufkleber // 3 Fuchsteller // 4 Fuchsgeschirrtuch // 5 Fuchskissen

7. September 2012

restaurants mit stil | zimmer no. 01




























































Gestern habe ich mich in die verbotene Stadt gewagt. Nein, das ist natürlich Quatsch, denn ich bin ja ein Nordlicht und doch auch ein kölsches Mädchen. Aber der angeblichen Feindschaft zwischen Düsseldorf und Köln stehe ich absolut neutral gegenüber. Und seit einiger Zeit gibt es ja auch eine Köln-Düsseldorfer-Blogger-Runde, die sich in mehr oder weniger regelmässigen Abständen zum Essen, Trinken und Quatschen trifft. Und nach einigen Treffen in Köln haben wir dieses Mal beschlossenen uns in Düsseldorf zu treffen. Die Wahl des Restaurants fiel auf das Zimmer No.1. Entdeckt habe ich das Zimmer in einer Beilage der Elle Dekoration. Auf der Webseite ist leider recht wenig zu sehen und erst hatte ich die Befürchtung das es gar nicht mehr existiert. Aber es exisitiert noch und so haben wir gestern in tollem Ambiente bei wirklich leckerem Essen einen netten Abend verbracht. Mit dabei waren Jule von Kleines Freudenhaus, Melanie von Menschenskind, Nike von Nikes Herz tanzt, Barbara von finfint., Nina von Fräulein Text, Silke von heute schmidt und Bine von was eigenes.

Und nicht nur das Essen, auch das Interieur Konztept war ganz nach meinem Geschmack. Lange Holztische, schwarze Industrielampen und Vintage-Buchstaben. Mit tollen Sprüchen an Wänden und Tischen. Von solchen Restaurants sollte es mehr geben. Oder gibt es sie und ich kenne sie nur nicht? Aber Ihr vielleicht? Dann immer mal her mit den Tipps! Und Euch ein schönes Wochenende!



























































zimmer no. 01
Schirmerstraße 61
40211 Düsseldorf

4. September 2012

spruchreif | aktion und verlosung mit motiven von westpaket













































Kürzlich bin ich bei Dawanda über westpaket gestolpert. Und so richtig erwischt hat es mich als Bine von was eigenes mich eingeladen hat und ich den Spruch "There's always room for icecream" bei ihr entdeckte. Denn Platz für Eis ist bei mir immer. Am liebsten Cookies und Cream von Häagen Dazs und ganz neu verliebt habe ich mich in diesem Jahr in Salted Caramel - ein Traum. Aber hier geht es heute nicht ums Eis sondern um die wunderschönen Motivschnitte von westpaket. Die alle toll sind - und sehr spruchreif! Ich finde ja auch "Ich habe eine Wassermelone getragen" ganz großartig! Hach Dirty Dancing :). Einfach zu schön. Auch sehr stylisch sind die Lampen und Vasen, die westpaket im Programm hat. Daraus könnten Klassiker werden.

So und jetzt kommt es: westpaket und 23qm Stil verlosen hier und heute das Motiv "There's always room for icecream". Aber nicht nur so schnöde hinterlasst einen Kommentar und so, diesmal müsst Ihr ein bisschen was dafür tun :)! Macht Euch auf die Suche nach Eurem Lieblingsspruch, egal ob als Postkarte, Poster, Street Art, auf Torten, aus Smarties, gefunden bei Pinterest, Dawanda, etsy oder wo auch immer und schreibt einen Post darüber. Wo habt Ihr den Spruch gefunden, warum findet Ihr ihn toll? Falls Ihr dazu keine Lust oder Zeit habt (es reicht allerdings ein Bild und ein paar kurze Sätze) könnt Ihr auch bei Instagram an der Aktion teilnehmen. 

Hierzu müsst Ihr:
  • eine spruchreifes Motiv fotografieren 
  • Euer Bild mit dem Hashtag #spruchreif versehen und 23QMSTIl makieren (damit ich die Bilder zuordnen kann)

Ui, ui, ich hoffe das ist jetzt nicht zu kompliziert :). Aber ich würd mich freuen wenn Ihr dabei seid und freu mich auf viele spruchreife Sprüche. 

Und damit Ihr nicht in Streß geratet habt Ihr auch ein bisschen Zeit und zwar bis zum 16. September 2012 23.59 Uhr. Bitte hier einen Link hinterlassen, damit ich Eure Blogbeiträge finde! Ich hoffe Ihr habt Lust und ich wünsch Euch viel Spaß!




3. September 2012

post aus meiner küche





























































Ui ui ui heute gibt es gleich zwei Sachen zu verkünden. Zum einen die Gewinnerin des Sy Stoffbuches - es war toll zu lesen was Euch am Besten gefällt und eins ist klar, ich fahre in dieser Woche noch zu Ikea :). Und zum anderen die Post aus meiner Küche Geschichte. Aber eins nach dem anderen... Zuerst zur Gewinnerin. Ich habe Eure Losnnummern wie immer in den random.org Lostopf geschmissen und random hat holunder ausgespuckt. Herzlichen Glückwunsch, wenn Du mir Deine Adresse mailst macht sich das Buch zu Dir auf die Reise!

So, nun zur Post aus meiner Küche. Ich finde die Idee großartig aber bis jetzt ist die Teilnahme an der übrigens immer noch nicht ganz fertigen Küche gescheitert. Aber zum Glück sind ja alle guten Dinge drei und diesmal bin ich dabei. Und habe mich total gefreut dass Isabelle von Applewood House meine Tauschpartnerin geworden ist. Für mich war schnell klar was ins Köfferchen kommt - Zitronen-Minz-Limonade und dazu Bruschetta mit Ziegenfrischkäsecreme mit Thymian. 

Das Paket machte sich auf den Weg und es herrschte große Spannung - was würde die Post aus der anderen Küche wohl bringen? Und dann die große Überraschung! Wir müssen wohl Seelenverwandte sein - nicht nur der Spruch auf Isabelles beigelegter Karte passt zu mir wie die Faust aufs Auge, wir haben auch ganz ganz ähnliche Dinge in unser Picknickköfferchen gepackt. Isabelle hat frisches Ciabatta, sonnengetrocknete Tomaten aus dem Ofen mit Rosmarin und einen Minz-Limonen-Sirup gezaubert. Lecker, lecker. Wirklich schade, dass wir soweit aussereinander wohnen und nicht gemeinsam picknicken konnten. Dafür habe ich mich an Dani von Klitzeklein und Jessica von Törtchenzeit gehängt die ihr Picknick ins Café Feynsinn verlegt haben. Da wurde gequatscht und Kaffee getrunken und gelacht und Ideen ausgetauscht und das eine oder andere geplant... Schön war es!






























Frischkäsecreme mit Thymian (nach einem Rezept aus der Living at home)


60g getrocknete Tomaten in Öl
250g Ziegenfrischkäse
2 EL Olivenöl
6 EL Tomatenmark
6 Zweige Thymian
2 Zweige Rosmarin
Salz, Pfeffer

Die Tomaten klein schneiden, alle weiteren Zutaten mit den Tomaten und den kleingehackten Kräutern verrühren, salzen und pfeffern. Schmeckt gut zu Ciabatta oder Bauernbrot.

Zitronen-Minz-Limonade

1 Bund Minze
1 Liter Wasser
4 EL Zucker
2 Zitronen

Das Wasser mit dem Zucker aufkochen, die Minze darin ziehen lassen. Die Zitronen auspressen und durch ein Sieb zum Minztee gießen. In eine Glasflasche füllen und gekühlt geniessen!