31. Juli 2011

sonntagssüßes brot





Gekauftes Sonntagssüß, aber soooo lecker! Dieses Feigen-Walnuss-Brot ist von le salonard, einem kleinen Käse- und Brotladen in Maastricht. Alleine wegen dieser Köstlichkeit lohnt sich die Fahrt in die kleinste Metropole Europas. Mit leckerem Tallegio-Käse aus Italien, frischem Orangensaft und einem Espresso das perfekte Frühstück. Genauso gut aber auch abends mit einem Glas Rotwein zu geniessen.

Da ich aber doch nicht ständig nach Maastricht fahren kann meine Frage an alle sonntagssüßen Experten: Hat jemand ganz zufällig ein tolles Rezept für ein solches Brot???

Ich wünsch Euch einen süßen Sonntag!

29. Juli 2011

freitags favorit - rewind antwerpen


Rewind - Ecodesign. Das ist ein toller Laden in Antwerpen, in dem es Möbel, Lampen, Accessoires, Textilien, Literatur und Kunst zu kaufen gibt, die Ökologie und Ästhetik gerecht werden. Rewind arbeitet mit Designern aus ganz Europa zusammen, um anzubieten, was aus recycelbarem Material, Fairtrade, mit möglichst wenig Material, energiesparend oder mit Materialien aus der Region hergestellt wurde. Ein tolles Konzept, ein wirklich schöner Laden, der sicher auch einige Anregungen gibt, aus Dingen die wir noch zu Hause haben etwas Einzigartiges herzustellen. Mir haben besonders die Kerzenständer aus Weingläsern und der Lampenatlas gefallen. Vielleicht haltet Ihr also auf dem nächsten Flohmarkt mal nach alten, schönen Gläsern Ausschau oder guckt im Keller, ob Ihr noch einen alten Diercke-Atlas aus der Schulzeit habt :-)

Für mehr Ideen kann ich Euch nur noch einmal einen meiner letzten freitags-favoriten - Mach neu aus alt - ans Herz legen. Oder um es mit Albert Einstein zu sagen, der auf der Seite von Rewind zitiert wird:

"Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind".

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende!

28. Juli 2011

in die berge




Ich liebe die Berge. Und ich fahre in diesem Jahr nicht nur ans Meer, sondern auch in die Berge. Ja, doch das geht und ich werde Euch davon berichten, wenn es soweit ist! Bis dahin erfreue ich mich an den berg-verliebten Objekten, die ich bei etsy, Dawanda und anderswo im Netz gefunden habe. Mein Lieblingsberg ist übrigens der Schlern in Südtirol, auf dem ersten Bild zu sehen. Vom Ritten oberhalb von Bozen betrachtet entfaltet er seine ganze Schönheit. Dort einmal morgens den Sonnenaufgang mitzuerleben steht noch auf meiner Wunschliste. Das war schon einmal geplant, aber schlechtes Wetter hat uns damals einen Strich durch die Rechnung gemacht.

Ich mach mir jetzt noch einen Kaffee und träume vom Schlern, Schlutzkrapfen, Apfelstrudel und dem besten Cappuccino, den es in Südtirol im Lido am Kalterer See gibt. Und wovon träumt Ihr an diesem grauen Tag?


26. Juli 2011

ruhige tage in antwerpen




Ein kurzes, ruhiges Wochenende in Antwerpen liegt hinter mir. Nur zwei Stunden von Köln entfernt ist Antwerpen ein ideales Ziel für einen kurzen Städtetripp. Hier habe ich Euch schon einmal von Antwerpen berichtet, dieses Mal war es voll und gleichzeitig ruhig in der Stadt, denn der Ironman Antwerp fand statt und da die Sportler auch durch die geliebte Klosterstraat gelaufen sind blieben dort leider viele Läden geschlossen. Möbel habe ich nicht mitgenommen, dafür wieder ein paar neue Eindrücke und vor allem Erholung. Gemütlich gefrühstückt im Le Pain Quotidien, lecker gegessen bei Chez Fred, Kirschbier und Koffie verkerd getrunken, Spekken bei Burie gekauft und doch, eine tolle Sache habe ich mitgebracht, aber davon in den nächsten Tagen!

Seid Ihr schon einmal in Antwerpen gewesen? Wohin ging Eure letzte Städtereise? Erzählt mir davon, ich bin gespannt!

22. Juli 2011

neuer mitbewohner - das kay bojesen hippo




Mein freitags favorit - das Kay Bojesen Hippo. Ich habe etwas länger darauf warten müssen und wurde mit dem Liefertermin immer wieder vertröstet, aber nun ist es endlich eingezogen und kann sich zu seinem Freund dem Affen und den anderen Mitbewohnern gesellen!

Die Holzfiguren von Kay Bojesen sind in Skandinavien sehr beliebt. Seit vielen Jahren produziert die Rosendahl Design Group nun Monkey, Bear, Elephant, Royal Guard und Rocking Horse. Kay Bojesen war Silberschmied und Designer und ist mit seinen Tierfiguren aus Holz weltberühmt geworden. In Dänemark gehören die Spielfiguren, die längst Designikonen sind, zu den beliebtesten Präsenten zur Geburt und zur Taufe.

Auf der Grundlage der Originalzeichnungen wurden in diesem Jahr drei lange vergriffene Tierfiguren, Dog (1935) Rabbit (1957) und Hippo (1955), wieder erschaffen. Zuletzt waren die drei in Kay Bojesens berühmten Laden in Kopenhagen zu sehen, der 1990 geschlossen wurde. Nun werden sie mit ihren Freunden wieder vereint.

Nach dem Affen jetzt also das Hippo. Hippo Hurra! Ich bin ganz verliebt in das knuffige Holztier! Und wie gefällt es Euch?


www.connox.de

20. Juli 2011

ikea katalog 2012 online


Seit Tagen schon versuche ich herauszufinden wann endlich der neue Ikea Katalog 2012 online ist. Und tadaa - heute ist es soweit. Hier könnt Ihr Euch durch die Bibel der Schwedenfans klicken und ab dem 22. August landet der Ikea Katalog 2012 dann auch in geliebter Papierform in unseren Briefkästen.

Und was gibt es Neues im Ikea Katalog 2012? Viele kräftige Farben, ein bisschen 50er, ein bisschen Pop Art, und weiterhin viel im Landhaus Stil. Auf jeden Fall gibt es viel Schönes zu entdecken im Ikea Katalog 2012 und die Stylisten haben sich wieder eine ganze Menge einfallen lassen. Aber Karljohan ist tatsächlich nicht mehr dabei ;-)

Ich warte wie in jedem Jahr sehnsüchtig auf die Papierversion des Ikea Kataloges 2012 und ärgere mich schon länger, das frühere Kataloge im Altpapier gelandet sind. Wenn das Werk dann endlich da ist, wird es bei einem Kaffee ausgiebig unter die Lupe genommen. Und das mache ich jetzt auch. Bei diesem grauen Wetter gibts doch fast nichts Schöneres!

Wie sieht es bei Euch aus? Wie zelebriert Ihr den neuen Katalog?

(Bilder: Ikea)

15. Juli 2011

oh karljohan!




Karljohan - mein freitags favorit. Was für ein Name, was für ein Tisch. Ich habe mich schon oft an ihn herangeschlichen, war aber nie mutig genug den entgültigen Schritt zu tun. Gestern war ich fest entschlossen ihn mit nach Hause zu nehmen - und was muss ich hören? Karljohan hat sich aus dem Staub gemacht. Er wird nicht zurück kehren. Karljohan ist tatsächlich einem Stuhl von Charlotte Perriand aus dem Jahr 1955 sehr ähnlich. Noch ein Grund mehr, ihn mein Eigen zu nennen.

So ist das ja häufig bei Ikea. Das Objekt der Begierde ist gerade nicht da. Oder plötzlich nicht mehr im Programm. Also kauft man Teelichter, Servietten und Dinge die man eigentlich gar nicht kaufen wollte. Und kommt wieder. Ich habe das Glück nahe an den Niederlanden zu wohnen. Bis nach Heerlen ist es nicht weit und Karljohan scheint sich dort aufzuhalten. Und wenn nicht, dann kaufe ich halt Teelichter, Servietten und anderen Dinge.

Und was kauft Ihr so, wenn Ihr bei Ikea seid ;-)? Ich bin gespannt!

(Bilder: Ikea, AFGH)

13. Juli 2011

neue lampe im mädchenzimmer




Rot- und Orangetöne bestimmen die Farben im Mädchenzimmer. Seit kurzen hängt eine neue Lampe und wirft tolle Muster an Wand und Decke. Das Bett ist von Car, der Schrank von der Uroma. Über dem Bett hängen eigene Kunstwerke und Erinnerungsbilder in bunten Bilderrahmen von Ikea. Das Eulenkissen ist von Roggen und Seele und trägt den Namen Rosalie, benannt nach der Eule aus "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel".

Natürlich ist es nicht immer so aufgeräumt, denn hier wird intensiv gespielt, gemalt und getobt :-).

Und wie siehts in den Zimmern Eurer Kinder aus?

11. Juli 2011

ans meer - maritime deko





Sommer. Meer. Der Sommer und das Meer gehören zusammen. Ich habe Sehnsucht nach dem Meer, denn in den letzten Jahren hat es mich in die Berge gezogen. Blauer Himmel, blaues Meer und Sand unter den Füßen - was gibt es Schöneres? Bis zu meinem Urlaub dauert es noch ein bisschen aber in diesem Jahr wird er mich ans Meer führen. Und bis es soweit ist, zeige ich Euch einige maritime Dekoideen, alle gefunden bei etsy. Neben nautischen Motiven tummeln sich blaue Meeresbewohner. Die beiden oberen Bilder sind im letzten Jahr bei einer Stippvisite in Dänemark im Vejle Fjord entstanden.

Wie sieht es mit Euch und Euren Sehnsüchten aus? Wohin gehen Eure Reisen in diesem Jahr? An welche Traumstände? Ich bin gespannt!


8. Juli 2011

shine von jurianne matter




"Im letzten Winter hatte ich eine Idee. Ich wollte eine zweite Serie meiner Papierlaternen entwerfen. Die Herausforderung war: sie sollten aus Papier sein, immer noch einen DIY-Touch haben, umweltfreundlich und doch ganz anders als die Laternen der ersten Serie sein!"

Das ist der niederländischen Papierdesignerin Jurianne Matter gelungen. Ihre Handschrift ist unverkennbar und doch haben die neuen Laternen eine andere Form und einen eigenen Stil. Für alle die DIY lieben bleibt ein Stück eigene Kreativität. Nach Lust und Laune wird die Lasche nach innen oder aussen gesteckt und die Laternen haben dadurch zwei ganz unterschiedliche Looks.

Shine heißen die zweiseitigen Papierlichter. Und sind bereit zum Leuchten -  ich finde sie passen wunderbar in den Herbst oder als wunderschöne Deko (ja, es geht auf den Winter zu ;-) im Skandinavien- oder Retrolook in die Winterzeit. Auch wenn das noch ein bisschen dauert - erste Trends sind auch jetzt schon spannend! Ihr bekommt die Laternen bei la mesa.

Meine freitags favoriten. Ich finde sie, wie alles von Jurianne Matter, wunderschön. Und Ihr?


(Bilder: Jurianne Matter)

6. Juli 2011

neues herz für altes haus




Vielleicht habt Ihr es schon ein bisschen mitverfolgt: Ich wohnen in einem alten Haus von 1928. Eigentlich von 1918, wie ich jetzt erfahren habe. Die Vorbesitzer hatten den Plan aus der kleinen Toilette im Erdgeschoss ein kleines Bad zu machen und haben dafür die Küche verkleinert. Ein kleines Bad haben sie dann nicht gebaut. Die kleine Küche aber blieb.

Seitdem wir das Haus gekauft haben träume ich von einer großen Küche mit einem Ausgang in den Garten. Dem Herz des Hauses, denn das ist sie schon jetzt. Obwohl sie so klein ist steht dort ein alter Tisch mit drei Stühlen an dem jeden Morgen fünf Personen frühstücken. Und sich bei Parties grundsätzlich alle Gäste aufhalten.

Nun soll die Küche also umgebaut werden, ein kleiner Anbau mit Glasfronten vorne und an der Seite soll den Raum größer machen und Platz für Essecke und Küchenmöbel schaffen. Und einen direkten Zugang zum Garten haben.

Dieses Projekt ist wirklich eine Herausforderung! Denn ein altes Haus umzubauen bringt wohl immer irgendwelche Überraschungen und Unvorhersehbarkeiten mit sich. Wo liegen welche Leitungen und Anschlüsse? Was muss umgelegt werden? Wie leicht oder schwer lassen sich die uralten Fliesen im Flur entfernen? Wo können in dem deutlich kleineren Gäste WC Toilette und Waschbecken montiert werden? Es müssen neue Fliesen und neue Steine ausgesucht werden, Küchengeräte und die Küche an sich. Und das ist, bei der riesigen Auswahl, auch nicht so ganz einfach. Zumindest für mich nicht :-). Braucht man einen Backofen mit mehr als 40 Programmen? Gas ist toll, ein Induktionskochfeld lässt sich aber leichter sauber halten. Die gibt es meist nur in schwarz, das finde ich wieder doof. Alte Steinzeugfliesen sind wunderschön, aber wenn meine Jungs vom Fußballplatz kommen sind sie wohl nicht die richtige Wahl.

Wenn es also in der einen oder anderen Woche ein bisschen ruhiger hier auf dem Blog ist, dann bin ich in Sachen Umbau unterwegs. Das Ergebnis wird natürlich präsentiert. Aber ich befürchte das dauert noch.

Wie sieht es bei Euch aus? Stehen größere oder kleinere Projekte an? Verratet es mir! Ich bin gespannt!

5. Juli 2011

ting


Nach wie vor zehre ich von den tollen Eindrücken meiner zwei Tage in Berlin. So viele schöne Läden auf einem Fleck. Da bekommt man direkt Lust auf einen eigenen Laden :-). Davon träumen sicher einige, oder? ting in Berlin Prenzlauer Berg gehört zu den drei schönsten Läden dort und Inhaberin Laura war so nett mir einige Fragen zu beantworten.

Die Idee zu dem Laden entstand weil ich schon immer einen Laden haben wollte und den Ausschlag hat eine Reise nach Japan vor gut einem Jahr gegeben. Dort habe ich die tollsten kleinen Geschäfte gesehen, oft mit skandinavisch/asiatischem Einschlag. Und da ich beide Regionen super gerne mag  und auch endlich den Mut hatte, einen eigenen Laden zu eröffnen, war das Konzept eigentlich schnell klar.

Das Konzept von ting ist ganz einfach schöne Dinge aus dem nahen Norden und dem fernen Osten. Erlaubt ist alles, was gefällt, vor allem Einrichtung, aber auch Taschen, Klamotten, Schmuck etc. zusammen mit einem kleinen Getränkeausschank.

Die Vintage Möbel kommen aus Dänemark, die Familie meines Freundes wohnt dort, so dass wir immer super abgelegen Ecken finden, wo es noch wahre Schätze zu erschwinglichen Preisen gibt.

Bei der Auswahl der Möbel und Accessoires ist uns wichtig das sie uns (oder im Endeffekt mir) gefallen. Die geographische Auswahl steht ja mit Asien und Skandinavien von vornherein fest und dann müssen sie einfach schön oder irgendwie besonders sein und zu uns passen.

Das im Moment schönste Möbel im Laden ist ein kleiner Teak-Handarbeitstisch mit Schublade und einem kleinen Korb für das Strick- oder Stickzeug, ein Vintage Stück aus Dänemark aus den 69ern.

Für die Zukunft ist geplant den Onlineshop auszubauen, und vor allem weiter schöne und spannende Sachen anbieten zu können.

Meinen eigenen Einrichtungsstil würde ich beschreiben als uuui, schwierig, sehr gemischt, am ehesten vielleicht dänisches Design/mid century trifft auf Asien und Chaos mit Papier-, Bücher- und  Kleiderbergen. Fände eine minimalsitische Wohnung total toll, bin aber leider ein richtiger Sammler mit Erinnerungsstücken von jeder Reise etc.

Vielen Dank an Laura für die Beantwortung der Fragen! Beim nächsten Berlin Besuch komme ich wieder vorbei. Dann mit Auto! Und wie gefällt Euch ting?

(Bild No. 4: Anne Deppe)

1. Juli 2011

jumble




Mein Freitagsfavorit - jumble. jumble, das sind Brigitte & Eva, die sammeln & verkaufen. Superschöne Sachen, toll in Szene gesetzt. Ich kann mich an den Bildern gar nicht sattsehen und konnte mich schwer entscheiden. Das alte Verkehrschild oder der lustige Vogel? Die Tüten- oder die Wellenvase? Am Ende ist es die grau-grüne Krups Waage geworden, die hervorragend in meine neue Küche passen wird.

In dieser Woche war es hier nämlich ein bisschen ruhiger (auch was das Kommentieren auf Euren Blogs angeht, nicht böse sein, habs einfach nicht geschafft!), weil ich immer noch mit meiner Küchenplanung beschäftigt bin und ziemlich viel unterwegs war. Aber dazu nächste Woche mehr!

Vielen Dank auch für Eure ausführlichen Kommentare zu meinem Montagspost. Es war spannend zu lesen, wie Ihr die Sache seht!  MiMa hat es gut auf den Punkt gebracht, wie ich finde. Man ist immer auch ein Produkt des Zeitgeistes. Das ist in der Mode so und beim Wohnen sicher nicht anders.

Ach ja, und dann gabs ja auch noch was zu gewinnen! Das kleine "Berlin Paket" geht an Tadaaa - litenbjoern!
Herzlichen Glückwunsch und mail mir doch bitte Deine Adresse!


Ich wünsch Euch ein tolles Wochenende! Wie sieht es mit Euren Favoriten aus?