31. Januar 2011

ikea ps vagö - ein klassiker kehrt zurück!





So viele gelbe Inspirationen habt Ihr gezeigt! Vielen, vielen Dank für die tollen Bilder, es hat großen Spaß gemacht auf Euren Blogs vorbei zu schauen! Und ich bin beruhigt, dass ich mit meiner Meinung zu Gelb nicht ganz alleine da stehe ;-). Bei soviel Gelb wird mir ganz sonnig im Herzen und auch wenn die Temperaturen draussen leider sehr deutlich machen das noch tiefster Winter ist, ist es ja nicht verboten schon mal ein bisschen vom SOMMER zu träumen.

Der Retro-Trend ist nach wie vor in aller Munde und auch wenn man bei Vagö, entworfen im Jahr 2000, nicht wirklich von einem Retromöbel sprechen kann, ist der Stuhl inzwischen ein Klassiker. Seine Form erinnert an die 60er Jahre und war bei Ikea ein Senkrechtstarter. Nun kommt er zurück, in den klassischen  Farben Schwarz und Weiß und in der Trendfarbe, hm, das ist jetzt schwer zu sagen, ist es ein sonniges Gelb oder doch mehr Limone? Passend dazu gibt es aus der Ikea PS Kollektion einen Tablettisch, der mit seinem Tulpenfuss an Eero Saarinens Tulip Table erinnert.

Noch hat Ikea die Sommerkollektion nicht im Programm, aber lange kann es ja nicht mehr dauern. Und wenn es soweit ist, dann heißt es schnell sein!

(Bilder via Ikea)

27. Januar 2011

varlikt & solstrale



Heute sind Varlikt und Solstrale bei mir eingezogen. Wenn es sich nicht so komisch anhören würde könnte ich fast behaupten ich habe Gelbfieber. Ich sehe wirklich überall nur noch gelbe Farbtupfer. Und weil es draussen noch so grau ist und weil Solstrale auch noch einen so schönen Körper hat, durfte sie bei mir einziehen. Und ich finde, sie macht sich hervorragend auf meinem Lieblingsmöbelstück. Und damit sie nicht so einsam ist, habe ich Varlikt auch gleich mitgenommen. 

Das Thema beschäftigt mich und macht mich neugierig. Wie sieht es bei Euch zu Hause aus? Habt Ihr gelbe Accessoires, die die Sonne ins Haus bringen? Dann macht doch mal ein Bild und postet es auf Eurem Blog. Hinterlasst hier einen Kommentar, damit alle sehen können wer mitmacht. Oder Ihr schickt es an mich und ich zeige es hier. Ihr habt noch gar nichts Gelbes Zuhause? Na dann wird es aber Zeit! Ich bin gespannt... (uih uih uih, vielleicht stehe ich auch ganz alleine da????) 

26. Januar 2011

ideen junger designer


Auf der Möbelmesse gab es nicht nur gelbe Farbtupfer,  Polstermöbel und die Stände internationaler Hersteller zu sehen, sondern auch viele neue Ideen junger Designer. 

Unter D³ Design Talents zeigten Hochschulen und Studenten ein vielfältiges Angebot. Die Nachwuchsdesigner der Academy of Fine Arts Sarajevo haben einen Pouf entworfen, in dessen Innenleben sich eine Futonmatratze versteckt (1). Witzig auch die Idee Bleistifte oder Löffel anstelle von Haken an einem Garderobenständer zu verwenden (2). Weilehock heißt der Sessel von Simon Ziereis. Er ist gemütlich und funktional, steht für hohe handwerkliche Qualität und ist gemacht für Ästheten, Puristen und Individualisten (3). Shade of Light, entworfen von Jungdesignerin Nicole Gögel an der FH Kaiserslauten basiert auf der Tatsache, dass Licht Schatten und Silhouetten verursacht. Die Lampe dreht diese Tatsache allerdings um und ist so gebaut das Licht ensteht ohne einen Schatten zu werfen (4). Milz, eine Studentengruppe der Universität Folkwang, zeigen einen Hocker nach Ikeaprinzip, allerdings ohne Schrauben. Der Hocker soll in einem flachen Paket beim Endverbraucher ankommen und muss durch seine einfache Konstruktion nur noch zusammengesteckt werden. Gehalten wird das Ganze durch einen Metallring, der wie eine Gürtelschnalle geschlossen wird (5). Eine altmodische Telefonbank hat Larissa Reiss entworfen. Das Schreibkästchen lässt sich durch leichtes Ziehen entlang der Bank bewegen und unter seiner Klappe finden Stift und Papier Platz (6).

Bei mir dürften sofort der Pouf und die Telefonbank einziehen! Welcher Entwurf ist Euer Favorit?

24. Januar 2011

letzte woche...




IMM, Passagen, Seminar im Bereich Online-Journalismus - die letzte Woche war spannend und interessant. Das muss ich jetzt erstmal alles irgendwie sortieren. Die Bilder sind während der Passagen bei Highway 2011 entstanden. Es handelt sich um Schaufensterkunst aus ganz vielen post-its. Man beachte die Farben - gelb und pink :-)))). Mehr Eindrücke und Entdeckungen gibt es auf jeden Fall noch! Ich wünsch Euch einen schönen Start in die Woche!

19. Januar 2011

and the answer is: no!


Das war die Antwort am Ende des spannenden Vortages, den ich mir gestern auf der imm angehört habe. Ich kann Euch beruhigen - die Rückkehr der gelben Wände ist damit also abgewendet. Aber sich einmal intensiv mit dem Thema Farbe, hier also in erster Linie mit Gelb, auseinander zu setzen, war sehr interessant. Wie schon von einigen vermutet wurde, basieren die Trends im Interieurbereich oft auf Modetrends. So hat Trendforscherin Li Edelkoort gesagt das Gelb immer wichtiger wird und auch Modedesignerin Vivienne Westwood hat sich durch Gelb inspirieren lassen. Zehn Millionen Farbtöne kann der Mensch wahrnehmen. Und Gelb ist nicht gleich gelb. Sonnengelb, safrangelb, senfgelb, maiskorngelb, grellgelb, hellgelb, dunkelgelb. Bei den Designern heißt der Gelbton dann plötzlich "Kensington Summer Mango". Hört sich ja auch gleich viel besser an als Gelb. 

Im Trendbuch der Messe (welches ich leider aufgrund eines fehlenden Presseausweises für 50 Euro hätte erwerben müssen) werden in vier verschiedenen Trends viele Farben als wichtig gewertet. Grün als nachhaltige Farbe, Grau, Weiß, Schwarz in vielen Schattierungen und Gelb in seinen unterschiedlichen Nuancen ist immer ein kleiner Teil davon. Interessant ist, dass Gelb oft vor einem grauen Hintergrund gesehen wird. Gelb und grau sollte man sich also merken. 

Nach diesem Vortrag waren meine Sinne natürlich geschärft. Und was ich entdeckt habe war tatsächlich sehr interessant, wie Ihr in der Collage oben sehen könnt. Ein gelber Tisch, eine gelbe Lampe oder ein gelbes Kissen. Wieso nicht? 


Nach Gelb kommt übrigens angeblich Blau... (bin gespannt auf Eure Kommentare ;-)


18. Januar 2011

will yellow be the new pink?


Die Füße schmerzen, ich brauche erst einmal einen Kaffee. Voller Eindrücke bin ich gerade zurück von der Möbelmesse. Viel gesehen, viel gelaufen, viel fotografiert. Gleich geht es weiter auf die Passagen, zu Raum 5, 22 Birds und ins Hallmackenreuther. Morgen werde ich die Eindrücke auswerten und Euch berichten wie es war. Nur soviel sei schon mal verraten: Ich war auf einem wirklich sehr interessanten Vortrag mit dem Titel Will yellow be the new pink?  Die Antwort gibt es morgen! 

Wie steht Ihr zur Farbe gelb? Könnt Ihr Euch vorstellen, dass sie 2011 ein Trend wird?

17. Januar 2011

designers fair 2011


Die Designers Fair ist eine Messe für junges Design und findet im Rahmen der imm cologne und der Passagen im Barthonia Forum, im ehemaligen 4711-Gebäude, in Köln statt. Damit hat der Stadtteil Ehrenfeld einen weiteren HotSpot zum Thema Design zu bieten. Auf der Designers Fair präsentieren junge, freie Designer ihre Werke und zeigen frische Ideen abseits der Massen. Das Publikum kann alles in Ruhe betrachten, mit den Designern ins Gespräch kommen, diskutieren - und alle Werke sofort käuflich erwerben.



Für alle Stuhl- und Sesselfans gibt es eine tolle Neuentdeckung - möbelchen. Dahinter verbergen sich die Ideen von Katharina Backhaus, die einen wunderschönen Kindersessel entworfen hat. Der Sessel weckt Erinnerungen und bietet mit seiner nach vorne gebogenen Rückenlehne einen Ort, an dem Kinder sich geborgen fühlen können. Für alle, die nicht zur Design Fair kommen können gibt es zum Glück einen Onlineshop!



Den puristischen Hocker Supersputnik hat Ahmet Sismanoglu vom Label Sisman  entworfen. In Nuss, Wenge, Eiche und in Weiß und mit farbigen oder verchromten Beinen ist dieser Hocker made in Germany eine Bereicherung für jeden Tisch.


Aus dem Schwarzwald kommt Brettgeschichten. Garderoben, Bords, Hocker und Schneidebretter gehören zum Programm der Schreinermeister Sebastian Schilling und Raphael Pozsgai. Und damit man sich auch wie im Schwarzwald fühlt, haben sie gleich mal ein Wildschwein mitgebracht. 

Das Angebot der kleinen Messe ist vielfältig. Und wer nach dem Betrachten von Stühlen, Sesseln, Tischen, Hockern, Lampen, Regalen, Vasen und sogar Handschuhen mal eine Pause braucht, geht zu HORST. Hierbei handelt es sich um eine Konzeptgastronomie von FREMDFORM. An einer langen, weißen Tafel stehen ganz ganz viele weiße Stühlen, die alle erworben werden können, und an denen man bei konservierungsmittelfreien Speisen und Getränken wunderbar Pause machen kann.


Ein Besuch der Designers Fair lohnt sich auf jeden Fall. Wenn Ihr nicht persönlich vorbei schauen könnt findet  Ihr hier einen Überblick aller Aussteller. Viel Spaß beim durchklicken!


Designers Fair
Barthonia Forum
Venloer Str. 231 d
50823 Köln
17. - 23.1.2011
11 - 20 Uhr (Donnerstag Cocktails bis 22 Uhr)
Sonntag 11 - 18 Uhr

16. Januar 2011

geliebte stühle - bodenständige speisen


Mit der Designers Fair - der Messe für junges Design, die erstmals im Barthonia Forum in Ehrenfeld in Köln stattfindet, geht es los mit dem Start in eine spannende Woche. Von 18 - 23 Uhr findet heute das Opening statt. Ein besonderes Konzept bietet FREMDFORM aus Dortmund an. Die Konzeptgastronomie HORST verwöhnt die Gäste der Designers Fair mit guten bodenständigen Speisen aus der Region. Von süß bis herzhaft kann man hier garantiert konservierungsmittelfrei speisen.

Nicht nur die Speisen sind bodenständig, sondern auch die Einrichtung. Mit einer Sammlung alter, liebgehabter Stühle, die reichlich Platz an einer langen Tafel bieten, lädt HORST seine Gäste ein. Und das Tolle ist - die Stühle können käuflich erworben werden. Die Kollektion und weitere Informationen findet Ihr hier auf der Seite der Designers Fair.


(bilder via FREMDFORM / Designers Fair)

P.S. Vielen Dank für Eure zahlreichen Kommentare zu meinem letzten Post! Ich werde Euch über die Entwicklung auf dem laufenden halten!

14. Januar 2011

so geht es nicht living & more!

Ich bin ein Fan der Living & More. Ich lese sie gerne, finde die gezeigten Häuser und Wohnungen individuell und inspirierend, die Rezepte lecker und die Accessoires toll. Ich habe die Zeitschrift abonniert und freue mich jeden Monat wenn sie im Briefkasten liegt. Ab und zu kaufe ich auch die Sonderhefte und als ich im Zeitschriftenregal ein Sonderheft der Living & More 101 kreative Wohnideen entdeckt habe landete das Heft natürlich im Einkaufswagen! Beim durchblättern habe ich dann aber festgestellt, dass mir der überwiegende Teil der Artikel sehr bekannt vorkommt. Und tatsächlich - ein bisschen wurde das Layout verändert, ein paar Bilder ausgetauscht, aber die meisten Artikel sind die gleichen (oder die selben?) wie in der Ausgabe vom Januar 2010. Ich habe noch einmal das ganze Heft 2011 durchgeblättert, aber keinen Hinweis entdeckt, dass es sich lediglich um eine überarbeitete Auflage handelt. Das ärgert mich.

Ich verdiene mit meinem Blog kein Geld. Trotzdem stecke ich viel Zeit in Recherche und auch ins Layout. Ich habe den Anspruch für Euch über aktuelle und interessante Themen zu schreiben. Ich würde nicht auf die Idee kommen, den gleichen Post zweimal zu veröffentlichen, nur weil ein Jahr dazwischen liegt. Und von einer Zeitschrift, für die ich bezahle, erwarte ich dies auch!

Das musste jetzt mal gesagt werden! So!

12. Januar 2011

passagen + imm


passagen + imm - in der nächsten Woche startet das neue Jahr gleich mit zwei hochwertigen Events. Eine Woche lang ist Köln das Zentrum der internationalen Einrichtungs- und Designwelt. Das Ausstellungs- und Programmangebot ist riesig. Besonders interessant ist [d³] design talents - eine Ausstellung für junges Design. Begleitet wird die Möbelmesse von den Passagen, als größte deutsche Designveranstaltung eine Plattform für die aktuellen Trends des Designs, des Wohnens und des Lifestyles.





In der nächsten Woche werde ich also viel unterwegs sein, auf der Möbelmesse und den Passagen, und Euch täglich über Trends und Events berichten. Ich freue mich auf eine spannende und interessante Woche!


Kommt jemand nach Köln? Jeden Abend gibt es in kleinen und großen Läden Ausstellungen, Vernissagen, Soundlounges und Cocktailpartys!


(Bilder: Koelnmesse, Passagen Foto)

11. Januar 2011

DIY Tisch + pläne für 2011


Damit ich in der nächsten Woche auch weiß wonach ich auf der Möbelmesse Ausschau halte, habe ich mir heute mal ein paar Gedanken über meine Pläne für 2011 gemacht. Was wird angeschafft, was verändert?

1. Die Wände in Wohn- und Esszimmer werden endlich weiß gestrichen, die Holzdecken müssen raus!
2. Der Küchenumbau wird in Angriff genommen!
3. Das Zimmer für große Jungs wird fertig gestellt!
4. Ein neuer Schrank fürs Esszimmer muss her.
5. Ein neuer Tisch, unter den der Eames Plastic Armchair DAR passt, wird gesucht!

Und da bin ich heute doch direkt fündig geworden, auch ohne Möbelmesse! Nina vom stylizimo blog hat es bei Anna Malin von helt enkelt entdeckt und ich muss sagen  - der Tisch ist perfekt! Und so simpel nachzubauen. Ich bin begeistert. Nach der imm leg ich los! Punkt 5 - erledigt!



Wie sieht es mit Euren Plänen fürs neue Jahr aus?

10. Januar 2011

back in... 2011


Ich melde mich zurück aus der Weihnachts- und Winterpause und wünsche Euch allen nur das Beste für 2011! Ich hoffe Ihr seid gut ins neue Jahr gekommen! Ab morgen geht es hier wieder so richtig los, denn das Jahr fängt in Köln gleich mit einem Paukenschlag an. In der nächsten Woche startet die imm cologne, begleitet von den passagen und ich werde auf jeden Fall unterwegs sein und Euch auf dem laufenden halten!

Ich freue mich jedenfalls auf ein neues, inspirierendes und spannendes 2011 mit Euch! Bis morgen!

(image via etsy)